Metz-Fans sorgen trotz Führung für Spielabbruch

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

In der 16. Runde von Ligue 1 sorgen die Fans des FC Metz gegen Olympique Lyon für eine skandalöse Aktion und in weiterer Folge für den Spielabbruch.

Unmittelbar nach dem 1:0 für die Gastgeber nach einer halben Stunde wird Gäste-Torhüter Lopes aus dem Metz-Block mit einem Knallkörper beworfen. Während der Behandlung detoniert ein zweiter Böller direkt neben ihm.

Der Schiedsrichter bittet die Mannschaften daraufhin in die Kabinen, nach 45 Minuten Pause wird endgültig abgebrochen.

Für positivere Schlagzeilen sorgt der AS Monaco, der sich mit einem furiosen 5:0 über den SC Bastia vorerst an die Spitze schiebt.

Zwischen der 66. und 73. Minute sorgen Lemar und zweimal Falcao für die Erhöhung von 1:0 auf 4:0, sechs Minuten später setzt Carrillo den Schlusspunkt gegen den Nachzügler.

Paris St. Germain kassiert indes mit einem 0:3 in Montpellier die höchste Liga-Niederlage seit fünf Jahren. Damit bleibt der Titelverteidiger auf jeden Fall hinter Nizza zurück, das punktgleich mit Monaco liegt und am Sonntag auf Toulouse trifft.

Guingamp besiegt Nantes 2:0, Angers und der FC Lorient trennen sich 2:2, Lille gewinnt bei Bordeaux 1:0.


Textquelle: © LAOLA1.at

Hütter und Schick sorgen mit Bern für erste Basel-Pleite

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare