Medien berichten: Neymar in Paris unglücklich

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Neymar soll nur wenige Monate nach seinem Rekordtransfer zu PSG unglücklich sein.

Laut dem katalanischen TV-Sender "Beteve" vermisst der Brasilianer sein Leben in Barcelona. Der 25-Jährige sei "unglücklich über Trainer Unai Emery und dessen Methoden" wie zum Beispiel lange Video-Analysen, zudem würden interne Streitigkeiten wie der Elfmeter-Zwist mit Edinson Cavani an ihm nagen.

Unlängst stattete Neymar seinem ehemaligen Klub FC Barcelona einen Besuch ab und postete danach auf Instagram ein Foto mit Lionel Messi und Luis Suarez samt emotionaler Botschaft: "Es war schön, meine Brüder zu sehen."

"Er bereut es, Barca verlassen zu haben"

Für 222 Millionen Euro wechselte der Offensivstar im Sommer von den Katalanen in die französische Hauptstadt, um so aus dem Schatten Messis zu treten.

Así eran nuestros dias, yo contando las noticias @leomessi @luissuarez9 me alegro verlos hermanos

Ein Beitrag geteilt von Nj neymarjr (@neymarjr) am

Neymars Zeit in Paris ist jedoch bereits jetzt von Kontroversen geprägt. Zuletzt sah er gegen Marseille Gelb-Rot und beschwerte sich daraufhin, dass der Ausschluss "übertrieben und unfair" gewesen sei.

"La Porteria", ein Programm des Senders "Beteve", meint außerdem weitere Details zu wissen. "Der Brasilianer bereut, Barca verlassen zu haben und vermisst sein Leben in Barcelona. Neymars persönliches Umfeld fühlt sich nicht wohl in Paris", wird via Twitter enthüllt.

VIDEO - Völlig verrücktes Endphase im britischen Unterhaus:

Textquelle: © LAOLA1.at

Pro/Contra: Passt Herzog oder Foda besser zum ÖFB-Team?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare