170 Mio. Euro: Plant PSG Mega-Transfer?

170 Mio. Euro: Plant PSG Mega-Transfer? Foto: © getty
 

Paris St. Germain plant offenbar den nächsten Mega-Transfer: Wie der "Corriere dello Sport" berichtet, wollen die Franzosen Sergej Milinkovic-Savic verpflichten.

Offenbar ist PSG bereit, eine Ablösesumme in der Höhe von 170 Millionen Euro für den Serben zu bezahlen. Der 22-Jährige steht aktuell noch bis Sommer 2022 bei Lazio Rom unter Vertrag.

Dem Bericht zufolge ist der Agent Jorge Mendes, der unter anderem Cristiano Ronaldo betreut, drauf und dran, den Deal einzufädeln. Die Lazio-Verantwortlichen soll es förmlich vom Stuhl gehauen haben, als sie von den Transfer-Plänen gehört haben.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Sollte der zweifache serbische Internationale tatsächlich für diese Summe in die französische Hauptstadt wechseln, würde der aktuelle Transfer-Rekord der Serie A pulverisiert. Bisher hält diesen Juventus Turin, das Paul Pogba im Sommer 2016 für rund 110 Millionen Euro an Manchester United verkauft hat.

"SMS" mit Österreich-Vergangenheit

Milinkovic-Savic hat sich in den vergangenen Monaten zum wohl besten zentralen Mittelfeldspieler der Serie A entwickelt. Der 1,91-Meter-Hüne ist die unumstrittene Schlüsselfigur im Spiel der Laziali, überzeugt neben seiner physischen Präsenz durch große Spielübersicht, Ballsicherheit und zeigt kaum nennenswerte Schwächen.

Seine ersten Schritte auf dem grünen Rasen hat "SMS" übrigens in Österreich gemacht. Sein Vater Nikola Milinkovic wurde mit dem GAK 2002 Cupsieger und holte 2004 das Double mit den "Rotjacken". Sein Sohn, der in Spanien zur Welt kam, kickte im Nachwuchs des GAK, ehe er in die Akademie von Novi Sad übersiedelte.

Über den belgischen Klub KRC Genk hat der Serbe im Sommer 2015 den Sprung nach Rom geschafft, inzwischen hat er für die Italiener 96 Pflichtspiele in den Beinen und dabei 17 Tore sowie 14 Assists verbucht.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..