Financial Fairplay: PSG gelassen

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Paris St. Germain blickt den Untersuchungen der UEFA bezüglich eines Vergehens gegen das Financial Fairplay gelassen entgegen. "Wir haben alles auf transparente Art und Weise bezahlt. Wir haben nichts zu verbergen", erklärt Präsident Nasser al-Khelaifi am Mittwoch im Rahmen der Präsentation von Kylian Mbappe.

Der 18-jährige Stürmer wurde vorerst leihweise von Monaco geholt, PSG hat im kommenden Sommer eine Kaufoption für kolportierte 180 Millionen Euro. Bereits zuvor wurde Neymar für 222 Millionen Euro FC Barcelona für verpflichtet.

Die UEFA teilte inzwischen mit, dass gegen PSG ein Ermittlungsverfahren wegen möglicher Verstöße gegen das Financial Fairplay eingeleitet wurde.



Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid-Sportchef Bickel spricht über das Koller-Gerücht

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare