28 Jahre nach Hillsborough: Anklage erhoben

Aufmacherbild Foto: © getty
 

28 Jahre ist es her, dass bei der Katastrophe von Hillsborough 96 Fußball-Fans ihr Leben verloren. Jetzt erhebt die britische Staatsanwaltschaft Anklage gegen sechs Personen.

Dabei handelt es sich um vier Polizisten, einen Juristen und den Ex-Geschäftsführer des Fußballvereins Sheffield Wednesday, den Besitzers des Stadions. Der Einsatzleiter der Polizei wird demnach wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Seine Kollegen und der Anwalt, der für die Polizei arbeitete, sollen durch Manipulationen die Ermittlungen behindert haben. So soll etwa der Anwalt Aussagen von Zeugen geändert haben.

Jahrzehnte lang wurde den Fans die Schuld für die Massenpanik beim Pokalspiel zwischen dem FC Liverpool und Nottingham Forrest am 15. April 1989 gegeben. Erst 2009 deckte eine Untersuchungskommission die Verfehlungen der Polizei auf.

Bei der Massenpanik im Stadion waren tausende Liverpool-Fans von nachrückenden Menschen an den Absperrzaun der Tribüne gedrückt worden, 96 Menschen starben, weitere 766 Menschen erlitten Verletzungen.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

WM-Vergabe an Russland: "Anschuldigungen unbegründet"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare