Liverpool zähmt bissige "Wolves" erst spät

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der FC Liverpool hat in der 24. Runde der Premier League ordentlich zu kämpfen!

Die "Reds" setzen sich bei stark aufspielenden Wolverhampton Wanderers erst spät mit 2:1 durch.

Bereits in der siebten Minuten nickt Kapitän Henderson nach einem Eckball zur Führung ein. Nur drei Minuten später vergibt Doherty - ebenfalls per Kopf - die große Chance auf den Ausgleich.

Der Tabellenführer spielt im ersten Abschnitt ungewohnt passiv und findet keine weiteren Torgelegenheiten vor.

Die zweite Spielhälfte startet spektakulär: Zunächst scheitert Salah (47.) aus wenigen Metern an Patricio, ehe Gimenez (51.) einen überragenden Konter mit dem Kopf abschließt und Liverpool das erste Gegentor seit sieben Premier-League-Spielen einschenkt.

In der Folge geben die Gastgeber den Ton an, Alisson kann sich mit zwei Glanzparaden (65., 68.) aber auszeichnen.

In einer Phase, als die "Wolves" dem Siegtreffer näher scheinen, begräbt Firmino (84.) mit einen satten Schuss ins lange Eck die Hoffnungen auf eine Überraschung.

Ex-Salzburg-Profi Takumi Minamino gibt außerdem sein Premier-League-Debüt. Der Japaner wird in der 33. Minute für den angeschlagenen Mane eingewechselt.

Die Klopp-Elf hälte den 16-Punkte-Vorsprung auf Verfolger Manchester City aufrecht. Wolverhampton verpasst den Sprung in die internationalen Startplätze und reiht sich auf Platz sieben (34 Pkt.) ein.

Spielplan/Ergebnisse>>>

Tabelle>>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare