Wechsel von Wimmer zu Stoke City ist durch

Aufmacherbild Foto:
 

Kevin Wimmer ist nun offiziell Spieler von Stoke City!

Der Wechsel des ÖFB-Legionärs von Tottenham zum Ex-Klub von Marko Arnautovic ist fix. Der 24-jährige Innenverteidiger unterschreibt einen Fünfjahresvertrag und kostet dem Neo-Klub 18 Millionen Pfund (19,3 Mio. Euro) Ablöse.

"Ich wollte unbedingt hierher kommen, ein Klub mit so einer großen Tradition", sagt er in einer ersten Reaktion.

Damit ist er knapp vor Aleksandar Dragovic und hinter Arnautovic der zweitteuerste Österreicher aller Zeiten.

Wimmer erwartet ein Konkurrenzkampf

Trotz weiterer Angebote war die Entscheidung für Wimmer eine leichte, wie dieser auf der Website seines neuen Klubs angibt: "Ich hatte einige gute Gespräche mit dem Trainer, Mark Hughes, das war wichtig für mich. Ich mag seinen Zugang zum Spiel, sein Stil entspricht dem, wie ich auch spielen will."

Dementsprechend hat Wimmer auch schon Vorstellungen von den Erwartungen an ihn: "Zuallererst bin ich hier, um in der Verteidigung zu helfen. Aber ich habe Selbstvertrauen mit dem Ball an meinen Füßen, mag es, ihn mit akkuraten Pässen nach vorne zu bringen."

Allerdings muss sich der gebürtige Welser auf einen Konkurrenzkampf um die Plätze in der Dreierkette einstellen. "Wir haben Spieler mit Qualität auf jeder Position, für mich ist das gut, weil es uns antreibt und dabei hilft, uns hoffentlich noch weiter zu bringen."

Stoke-Trainer schwärmt vom Neuzugang

Nach Josh Tymon, Kurt Zouma und Bruno Martins Indi ist Wimmer die vierte Neuverpflichtung in der Defensive.

"Kevin hierher zu bringen, ist ein Glücksgriff, denn er ist ein enorm talentierter, junger Spieler, der definitiv Qualität in die Gruppe bringen wird", sagt Stoke-Trainer Mark Hughes.

Die Qualitäten des Neuzugangs beschreibt er wie folgt: "Er ist ein großer, starker Typ, der einen herausragenden linken Fuß besitzt und in der Lage ist, clevere und intelligente Bälle genau auf den Fuß des Mitspielers zu bringen, sei es durch die Mitte oder die Flügel."

Obwohl die Ablösesumme etwas höher liegt, als zuletzt kolportiert, betrachtet Hughes den Transfer als Schnäppchen: "Der Deal ist mit einem Blick in die Zukunft getätigt, denn Zouma ist ein Chelsea-Spieler, aber Kevin gehört nun uns. Der Transfer wäre für uns zu dieser Zeit im kommenden Jahr wohl nicht mehr möglich gewesen", sagt der Waliser.

"Als sich die Möglichkeit auftat, Wimmer hierher zu holen, haben wir schnell reagiert. In diesem Sommer wird viel Geld investiert, einen Spieler von Kevins Kaliber zu diesem Preis zu bekommen, ist etwas, was wir noch Jahre lang schätzen werden."

Liebe Fans, liebe Freunde! Mein Wechsel zu Stoke City, zu den Potters, ist nun offiziell. Ich verlasse die Spurs-Familie, die White Hart Lane und London nach zwei Jahren, um mich bei einem der ältesten Fußballvereine der Welt neuen Herausforderungen zu stellen. Die zwei Jahre bei den Spurs waren für meine fußballerische und persönliche Entwicklung tolle und erlebnisreiche Jahre. Nach einer solch intensiven Zeit verlässt man viele Freunde und daher bedanke ich mich beim Verein, meinen Mitspielern und vor allem bei allen Fans für die tolle Unterstützung und die unvergesslichen Erlebnisse und Erfahrungen, die mir geboten wurden. Von Herzen wünsche ich den Spurs, den Fans, der Stadt London und meinen Mannschaftskameraden viel Erfolg für die Zukunft. Wir sehen uns wieder bei den Spielen gegen meine neue sportliche Heimat: Stoke City. In meiner Profikarriere hatte ich bislang immer die Ehre und das Glück, bei Traditionsvereinen spielen zu dürfen: LASK Linz, FC Köln, Tottenham Hotspur und nun bei den Potters. Stoke City ist der zweitälteste Fußballverein der Insel und ich bin sehr dankbar, dass ich dort meine Karriere fortsetzen darf und freue mich sehr auf die Fans, meine neuen Mannschaftskameraden und das gesamte Team sowie Spiele im bet 365 Stadium in Stoke. Ich werde wie immer alles geben, um dem Verein, den Fans und den Verantwortlichen bei Stoke City das in mich gesetzte Vertrauen mit Leistung zurückzahlen zu können und hoffe sehr, dass Ihr mich auch weiterhin so toll bei meinem nächsten Karriereschritt unterstützen werdet. Euer Kevin Dear friends and fans Today my transfer to Stoke City, to the Potters, has been announced officially. I leave the Spurs family, White Hart Lane and London after two years to face new challenges at one of the oldest football clubs in the world. The two years with the Spurs were great and exciting years for my footballing and personal development. After such an intense time, one leaves many friends and therefore I thank the club, my teammates and, above all, all the fans for their great support and the unforgettable games, adventures and experiences that I was honored to be part of. From the heart, I wish the Spurs, the fans, the

Ein Beitrag geteilt von Kevin Wimmer (@kevinwimmer27) am

Das sind die teuersten ÖFB-Transfers aller Zeiten:

Bild 1 von 27 | © getty

#25 Julian Baumgartlinger - 4 Millionen Euro - vom 1. FSV Mainz 05 zu Bayer Leverkusen - 2016/17

Bild 2 von 27 | © getty

#25 Andreas Ivanschitz - 4 Millionen Euro - von Rapid Wien zu RB Salzburg - 2005/06

Bild 3 von 27 | © GEPA

#25 Moritz Bauer - 4 Millionen Euro - von Grasshoppers Zürich zu Rubin Kazan - 2016/17

Bild 4 von 27 | © GEPA

#22 Markus Suttner - 4,5 Millionen Euro - vom FC Ingolstadt zu Brighton - 2017/18

Bild 5 von 27

#22 Martin Stranzl - 4,5 Millionen - vom VfB Stuttgart zu Spartak Moskau - 2005/06

Bild 6 von 27 | © getty

#20 Alessandro Schöpf - 5 Millionen Euro - vom 1. FC Nürnberg zu Schalke 04 - 2015/16

Bild 7 von 27 | © getty

#20 Erwin Hoffer - 5 Millionen Euro - von Rapid Wien zu SSC Napoli - 2009/10

Bild 8 von 27

#19 Michael Gregoritsch - 5,5 Millionen Euro - vom HSV zum FC Augsburg - 2017/18

Bild 9 von 27 | © getty

#18 Kevin Wimmer - 6 Millionen Euro - vom 1. FC Köln zu Tottenham - 2015/16

Bild 10 von 27 | © getty

#16 Moritz Bauer - 6,2 Millionen Euro - von Rubin Kazan zu Stoke City - 2017/18

Bild 11 von 27 | © GEPA

#16 Marko Arnautovic - 6,2 Millionen Euro - von Twente Enschede zu Werder Bremen - 2010/11

Bild 12 von 27 | © getty

#14 Konrad Laimer - 7 Millionen Euro - von RB Salzburg zu RB Leipzig - 2017/18

Bild 13 von 27 | © GEPA

#14 Marc Janko - 7 Millionen Euro - von RB Salzburg zu Twente Enschede - 2010/11 

Bild 14 von 27 | © GEPA

#13 Maximilian Wöber - 7,5 Millionen Euro - von SK Rapid Wien zu Ajax Amsterdam - 2017/18

Bild 15 von 27

#11 Aleksandar Dragovic - 9 Millionen Euro - von FC Basel zu Dynamo Kiew - 2013/14

Bild 16 von 27 | © getty

#11 Martin Hinteregger - 9 Millionen Euro - von RB Salzburg zum FC Augsburg - 2016/17

Bild 17 von 27 | © getty

#10 Valentino Lazaro - 10,5 Millionen Euro - von RB Salzburg zu Hertha BSC - 2017/18

Bild 18 von 27 | © GEPA

#9 Maximilian Wöber - 10,5 Millionen Euro - von Ajax Amsterdam zum FC Sevilla - 2018/19

Bild 19 von 27 | © getty

#7 Hannes Wolf - 12 Millionen Euro - von RB Salzburg zu RB Leipzig - 2019/20

Bild 20 von 27 | © GEPA

#7 Stefan Lainer - 12 Millionen Euro - von RB Salzburg zu Borussia Mönchengladbach - 2019/20

Bild 21 von 27 | © GEPA

#6 Xaver Schlager - 15 Millionen Euro - von RB Salzburg zu VfL Wolfsburg - 2019/20

Bild 22 von 27 | © GEPA

#5 Aleksandar Dragovic - 18 Millionen Euro - von Dymano Kiew zu Bayer Leverkusen - 2016/17

Bild 23 von 27 | © GEPA

#4 Kevin Wimmer - 19,3 Millionen Euro - von Tottenham zu Stoke City - 2017/18

Bild 24 von 27

#3 Valentino Lazaro - 22 (bis 25) Millionen Euro - von Hertha BSC zu Inter Mailand - 2019/20

Bild 25 von 27 | © GEPA

#2 Marko Arnautovic - 25 Millionen Euro - von West Ham United zu Shanghai SIPG - 2019/20

Bild 26 von 27

#1 Marko Arnautovic - 27,9 Millionen Euro - von Stoke City zu West Ham United - 2017/18

Bild 27 von 27 | © getty


Textquelle: © LAOLA1.at

Die teuersten ÖFB-Transfers aller Zeiten

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare