USA verweigern Alexis Sanchez die Einreise

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Manchester United muss auf seiner USA-Tour vorerst ohne Alexis Sanchez auskommen. Die Vereinigten Staaten verweigern dem Chilenen ein Visum.

Grund dafür ist seine Verurteilung wegen Steuerbetrugs in Spanien. Während seiner Zeit beim FC Barcelona hat Sanchez ungefähr eine Million Euro dem Fiskus vorenthalten.

Da die USA keine Visen an verurteilte Betrüger aushändigen, muss Sanchez mit seinen Anwälten eine andere Lösung finden. Die Bemühungen dauern aber schon länger als erwartet an.

Die "Red Devils" werden in den USA gegen Club America, die San Jose Earthquakes, den AC Mailand, Liverpool und Real Madrid testen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Nach der WM ist vor Transfer-Wahnsinn: Die heißen Aktien

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare