Tottenham: Klinsmann statt Maradona

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Tottenham hat im Sommer 1994 eine spannende Transfer-Entscheidung getroffen. Wie Teddy Sheringham in der Radio-Show "Stadium Astro" erzählt, waren die "Spurs" damals drauf und dran, Diego Maradona zu verpflichten.

Der Argentinier war damals schon 33 Jahre alt und zudem vereinslos. Letztendlich bekamen die Engländer ob der schwierigen Vergangenheit der Legende aber kalte Füße und entschieden sich für einen vier Jahre jüngeren Spieler: Jürgen Klinsmann.

Der Deutsche kam vom AS Monaco an die Themse.

Klinsmann blieb zunächst nur ein Jahr in Nordlondon und schloss sich danach dem FC Bayern an. Im Frühjahr 1998 kehrte der Deutsche für ein halbes Jahr zu Tottenham zurück, ehe er seine Karriere beendete.

Der Goalgetter hat in 56 Spielen in der Premier League 29 Tore erzielt.


Textquelle: © LAOLA1.at

Falcaos fulminante Rückkehr nach Manchester mit Makel

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare