Prödl denkt nicht an Rücktritt

Prödl denkt nicht an Rücktritt
 

Nach den Rücktritten von Martin Harnik und Zlatko Junuzovic ist Sebastian Prödl der letzte Spieler im ÖFB-Team, der auch bei der U20-WM 2007 dabei war.

"Ob ich an Rücktritt aus der Nationalmannschaft denke - da lautet die Antwort ganz eindeutig NEIN. Ich bin überzeugt, dass ich spüren werde, wenn der richtige Zeitpunkt dafür gekommen ist", erklärt der 30-Jährige gegenüber der "Sportzeitung".

Über die Bestellung von Franco Foda, der Prödl 2006 zum Debüt im Sturm-Dress verholfen hat, freut sich der Watford-Legionär.

"Der ÖFB hat eine wirklich gute Entscheidung getroffen. Weil Franco Foda ein absoluter Fachmann, ein toller Trainer ist."

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Prödl weiter: "Im Laufe der Zeit ist er ja von meinem Trainer zu einem Freund geworden, der mir oft mit Rat und Tat zur Seite gestanden ist. Spannend für mich, dass er jetzt wieder zu meinem Trainer, meinem Vorgesetzten wird. Aber wir werden das professionell hinbekommen."


>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..