Zurückhaltung im Alexis-Poker

Zurückhaltung im Alexis-Poker Foto: © getty
 

Im Poker um eine Verpflichtung von Alexis Sanchez üben sich Manchester United und Manchester City in Zurückhaltung.

"Ich denke nicht, dass es korrekt ist, über Spieler von anderen Klubs zu sprechen. Sanchez ist ein phänomenaler Spieler, abgesehen davon ist er ein Arsenal-Spieler und ich habe das Gefühl, ich sollte nicht mehr darüber sagen", erklärt United-Coach Jose Mourinho.

Manchester City ist indes laut "Sky Sports" nicht bereit, mehr als 20 Millionen Pfund (rund 22,5 Mio. Euro) für den 29-jährigen Chilenen, der im Sommer ablösefrei zu haben ist, zu bezahlen, sein Arbeitgeber Arsenal verlangt aber offenbar 35 Millionen Pfund (rund 39,5 Mio. Euro).

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..