Leicester entlässt Meister-Trainer Claudio Ranieri

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Acht Monate nach dem sensationellen Gewinn der englischen Premier League sind die Tage von Claudio Ranieri als Trainer von Leicester City gezählt.

Wie der Klub von ÖFB-Legionär Christian Fuchs am Donnerstagabend bestätigt, hat sich der abstiegsbedrohte Verein (Tabellen-17.) vom Italiener getrennt.

Die Entscheidung soll nach dem schmeichelhaften 1:2 im UCL-Achtelfinale auswärts gegen Sevilla gefallen sein. Ein Nachfolger für den 65-Jährigen steht noch nicht fest.

Ranieri weg: Steigt Leicester jetzt ab?

Erklärung der Vereinsführung

"Es war die schwierigste Entscheidung, die wir in den sieben Jahren seit der Übernahme von King Power machen mussten", wird der stellvertretende Vorsitzende Aiyawatt Srivaddhanaprabha auf der Webseite der "Foxes" zitiert.

"Jedoch sind wir verpflichtet, die Langzeit-Interessen des Klubs über persönliche Sentimentalitäten zu setzen, egal wie groß diese auch sind."

Bizarr: Am 10. Jänner wurde Ranieri noch als "FIFA Welttrainer des Jahres" ausgezeichnet.

Ein Märchen geschrieben

Ranieri hatte den Klub im Juli 2015 übernommen - im darauffolgenden Mai jubelte man über die erste Meisterschaft, was gleichzeitig eine der größten Sensationen der Fußball-Geschichte bedeutete.

Eine stabile Defensive mit Fuchs als Linksverteidiger und das überragende Offensivduo Ryiad Mahrez/Jamie Vardy ermöglichte das Husarenstück. Ranieri legte Wert auf eine kompakte Defensive, ließ seinen Spielern aber zumindest abseits des Platzes auch viele Freiheiten.



Den Heldenstatus kann ihm keiner mehr nehmen

In der aktuellen Saison funktionierte diese Philosophie nicht mehr. Leicester liegt in der Premier League nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge nur einen Punkt vor der Abstiegszone und läuft Gefahr, sich als erster regierender Champion seit Manchester City 1938 aus dem Oberhaus zu verabschieden.

In der Champions League gelang beim erstmaligem Antreten gleich der Sprung ins Achtelfinale, wo es am Mittwoch im Hinspiel ein 1:2 beim FC Sevilla setzte - es sollte die letzte Partie von Ranieri auf der Leicester-Trainerbank gewesen sein.

"Er ist ohne Zweifel der erfolgreichste Trainer in der Geschichte von Leicester City", hieß es in einer Klub-Mitteilung.

Vor seinem Engagement bei Leicester betreute Ranieri unter anderen Napoli, Fiorentina, Valencia, Atletico Madrid, Chelsea, Parma, Juventus, AS Roma, Inter Mailand, AS Monaco und das griechische Nationalteam.




Bilder aus glücklicheren Tagen:

Leicester steht Kopf! Die ganze Stadt jubelt den Meister-Helden rund um Christian Fuchs zu.

Bild 1 von 83 | © getty

Die besten Bilder der Meister-Party:

Bild 2 von 83 | © getty
Bild 3 von 83 | © getty
Bild 4 von 83 | © getty
Bild 5 von 83 | © getty
Bild 6 von 83 | © getty
Bild 7 von 83 | © getty
Bild 8 von 83 | © getty
Bild 9 von 83 | © getty
Bild 10 von 83 | © getty
Bild 11 von 83 | © getty
Bild 12 von 83 | © getty
Bild 13 von 83 | © getty
Bild 14 von 83 | © getty
Bild 15 von 83 | © getty
Bild 16 von 83 | © getty
Bild 17 von 83 | © getty
Bild 18 von 83 | © getty
Bild 19 von 83 | © getty
Bild 20 von 83 | © getty
Bild 21 von 83 | © getty
Bild 22 von 83 | © getty
Bild 23 von 83 | © getty
Bild 24 von 83 | © getty
Bild 25 von 83 | © getty

Die "Foxes" beim letzten Heimspiel der Saison im Party-Modus:

Bild 26 von 83 | © getty
Bild 27 von 83 | © getty
Bild 28 von 83 | © getty
Bild 29 von 83 | © getty
Bild 30 von 83 | © getty
Bild 31 von 83 | © getty
Bild 32 von 83 | © getty
Bild 33 von 83 | © getty
Bild 34 von 83 | © getty
Bild 35 von 83 | © getty
Bild 36 von 83 | © getty
Bild 37 von 83 | © getty
Bild 38 von 83 | © getty
Bild 39 von 83 | © getty
Bild 40 von 83 | © getty
Bild 41 von 83 | © getty
Bild 42 von 83 | © getty
Bild 43 von 83 | © getty
Bild 44 von 83 | © getty
Bild 45 von 83 | © getty
Bild 46 von 83 | © getty
Bild 47 von 83 | © getty
Bild 48 von 83 | © getty
Bild 49 von 83 | © getty
Bild 50 von 83 | © getty
Bild 51 von 83 | © getty
Bild 52 von 83 | © getty
Bild 53 von 83 | © getty
Bild 54 von 83 | © getty
Bild 55 von 83 | © getty
Bild 56 von 83 | © getty
Bild 57 von 83 | © getty
Bild 58 von 83 | © getty
Bild 59 von 83 | © getty
Bild 60 von 83 | © getty
Bild 61 von 83 | © getty
Bild 62 von 83 | © getty
Bild 63 von 83 | © getty
Bild 64 von 83 | © getty
Bild 65 von 83 | © getty
Bild 66 von 83 | © getty
Bild 67 von 83 | © getty
Bild 68 von 83 | © getty
Bild 69 von 83 | © getty
Bild 70 von 83 | © getty
Bild 71 von 83 | © getty
Bild 72 von 83 | © getty
Bild 73 von 83 | © getty
Bild 74 von 83 | © getty
Bild 75 von 83 | © getty
Bild 76 von 83 | © getty
Bild 77 von 83 | © getty
Bild 78 von 83 | © getty
Bild 79 von 83 | © getty
Bild 80 von 83 | © getty
Bild 81 von 83 | © getty
Bild 82 von 83 | © getty
Bild 83 von 83 | © getty

Sein Appell ist leider verhallt:


Textquelle: © LAOLA1/APA

Christian Fuchs wird von Legende in Schutz genommen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare