ManUnited als Chelseas letzte große Titelhürde

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der FC Chelsea steht vor seinem letzten Saisonduell mit einem Klub aus den Top sechs der Premier League: Die Blues treffen am Sonntag (17 Uhr MESZ) auf Manchester United.

Sieben Runden vor Schluss liegt das Team von Antonio Conte sieben Punkte vor Tottenham, dementsprechend wertvoll wäre ein Sieg beim Rekordmeister. Die Spurs müssen schon am Samstag (13:30 Uhr) bei Bournemouth vorlegen.

In der Liga ist Chelsea seit 2013 ohne Sieg im Old Trafford.

Die letzten zwei Duelle gingen aber an den Klub aus London, in der Liga gab es ein 4:0 auf heimischem Rasen, im FA Cup einen 1:0-Auswärtserfolg.

"Mou" beklagt Abschlussschwäche

United hat schon neun Ligapartien gegen Chelsea nicht gewonnen. Die "Red Devils" sind aktuell zwar 21 Premier-League-Partien ungeschlagen, haben aber ein Unentschieden-Problem. 12 von bisher 30 Partien endeten Remis, dazu auch das Europa-League-Hinspiel am Donnerstag bei RSC Anderlecht (1:1). "Das ist uns schon die ganze Saison passiert: Wir haben Chancen, schießen aber keine Tore", monierte Startrainer Jose Mourinho.

Obwohl die Europa League (Rückspiel am Donnerstag) für den Tabellenfünften eine große Chance auf einen Champions-League-Fixplatz für die kommende Saison darstellt, will Mourinho gegen seinen Ex-Club mit der bestmöglichen Mannschaft antreten. "Wenn es mathematisch möglich ist, unter den ersten vier zu landen, und wir spielen gegen Chelsea mit einem B-Team, würdet ihr mich umbringen", sagte der Portugiese vor Journalisten. "Das Fußball-Land würde mich umbringen."

Neben einem Champions-League-Platz steht auch einiges an Prestige auf dem Spiel. Mourinho war im Dezember 2015 nach einer sportlichen Talfahrt von Chelsea beurlaubt worden. Unter seinem Nachfolger Antonio Conte setzten die "Blues" zum Höhenflug an.

Rennen um CL-Plätze in finaler Phase

Im Schatten des Topspiels wollen auch der Dritte Liverpool am Sonntag (14.30 Uhr) bei West Bromwich Albion und der Vierte Manchester City am Samstag (18.30 Uhr) in Southampton ihre Positionen in den Top vier festigen. Der Sechste Arsenal kämpft am Montag (21.00 Uhr) beim Abstiegskandidaten Middlesbrough um den Anschluss.

Meister Leicester City mit dem früheren ÖFB-Kapitän Christian Fuchs bekommt es zwischen den Champions-League-Viertelfinal-Duellen mit Atletico Madrid am Samstag (16.00 Uhr) auswärts mit Crystal Palace zu tun. Marko Arnautovic und Stoke City bekämpfen zeitgleich zu Hause gegen Hull ihre vier Spiele andauernde Niederlagenserie, Watford empfängt Swansea City. Der Einsatz von ÖFB-Verteidiger Sebastian Prödl ist nach dessen Rippenverletzung fraglich.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

BVB: Kovac, Klopp unterstützen Tuchel nach UEFA-Kritik

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare