Karriereende? Aufregung um Leicester-Star Mahrez

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Ungläubig nahmen Fans wahr, dass Leicester-Profi Riyad Mahrez auf seinem Facebook-Profil sein Karriereende angekündigt hat.

Auf der offiziellen Seite des 27-Jährigen stand geschrieben: "Nach der letzten Rücksprache mit vielen Ärzten, habe ich mich entschieden, dem Fußball fernzubleiben. Da sich meine Zeit als Fußballer dem Ende zuneigt, will ich ein paar Worte sagen. Ich will allen für ihre Freundlichkeit und ihre Unterstützung danken, die sie mir in dieser unglaublichen Stadt gezeigt haben. Ihr werdet immer in meinem Herzen sein."

Der Schock währte nur kurz: Leicester City klärte beim "Independent" auf, dass das Facebook-Profil des Algeriers, der in der Meistersaison zum Spieler des Jahres in der Premier League gewählt wurde, gehackt wurde.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Vermeintliches Karriereende, Streik, geplatzter Wechsel

Nicht das erste Mal, dass der Offensivspieler in letzter Zeit für Aufsehen sorgt - diesmal allerdings unfreiwillig.

Der Wechsel von Mahrez zu Manchester City platzte im Winter, deshalb kam es zu einem Streit mit dem Verein, mit dem er sensationell englischer Meister wurde.

Der 27-Jährige streikte daraufhin und tauchte mehrere Tage lang nicht beim Training seines Klubs auf. Seitdem kam er erst wieder drei Mal zum Einsatz und trug sich erst am vergangenen Wochenende beim 1:1 gegen Bournemouth in die Torschützenliste ein.

Das Posting wurde von Anfang an angezweifelt, da Mahrez noch tags zuvor ohne körperliche Beschwerden das Training zusammen mit seinen Kollegen rund um die ÖFB-Legionäre Christian Fuchs und Aleksandar Dragovic bestritt.

Textquelle: © LAOLA1.at

Gerücht: Everton soll an Arsene Wenger interessiert sein

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare