Geldstrafe für Manchester City

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Manchester City muss wegen eines Verstoßes gegen die Anti-Doping-Regeln eine Geldstrafe von 35.000 Pfund (41.177,44 Euro) bezahlen.

Diese Sanktion gab der Fußballverband FA am Donnerstag bekannt. Der Verband hatte dem Premier-League-Club vorgeworfen, in drei Fällen nicht sichergestellt zu haben, dass korrekte Informationen über die Aufenthaltsorte der Spieler vorlägen.

City hatte die Klage akzeptiert. Nach den FA-Regeln sind die Vereine verpflichtet, jederzeit mitzuteilen, wann und wo Trainingseinheiten stattfinden, und die Privatadressen ihrer Spieler zur Verfügung zu stellen. Damit soll gewährleistet sein, dass die Spieler jederzeit für Doping-Proben zur Verfügung stehen.

Textquelle: © APA

Europa League: Niederlagen für Tottenham und Gladbach

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare