Deshalb sagte Pogba Real und Barca ab

Aufmacherbild
 

Paul Pogba wechselte im Sommer für die Rekordsumme von 105 Millionen Euro von Juventus Turin zu Manchester United. Der Franzose verrät nun, warum er nicht zu einem spanischen Topklub gewechselt is.

"Ich hätte auch zu Real Madrid oder Barcelona gehen können, sie wollten mich auch verpflichten", erzählt Pogba "SFR Sport". "Aber ich habe auf mein Herz gehört und mich für eine Rückkehr zu United entschieden. Es ist eine große Herausforderung für mich. Ich habe mir immer gesagt, dass ich eines Tages hier her zurückkehren werde."

Der 23-Jährige verließ Manchester 2012 in Richtung Turin, nach seiner Rückkehr hat er mit den "Red Devils" viel vor. "Ich will mit Manchester United Titel gewinnen, ich habe hier noch nie etwas geholt", sagt Pogba.

Textquelle: © LAOLA1.at

Maierhofer spricht über mögliches Mattersburg-Engagement

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare