Berater spricht über Ibras Zukunft

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Zlatan Ibrahimovic wurde erfolgreich am rechten Knie operiert.

"Er wird sich vollständig erholen und hat keine Verletzung erlitten, die seine Karriere beendet", teilt Mino Raiola, Berater des Stürmers von Manchester United, laut englischen Medien nach dem Eingriff in Pittsburgh (USA) in einer Stellungnahme mit.

Damit bestätigt der Manager das Vorhaben des Schwedens, ein Comeback anzupeilen. "Aufgeben ist keine Option", teilte der 35-Jährige zuletzt via Instagram mit.

Laut Raiola habe der Angreifer im University of Pittsburgh Medical Center bereits mit der Reha begonnen.

Ausfalldauer unbekannt

Der genaue Grad der Verletzung ist nach wie vor nicht zu hundert Prozent bekannt. Laut ManUnited zog sich Ibra im Viertelfinal-Rückspiel der Europa League gegen Anderlecht (2:1 n.V.) eine "schwere Bänderverletzung" im rechten Knie zu.

Laut Medieninformationen soll der Exzentriker einen Riss des vorderen und hinteren Kreuzbandes erlitten haben. Bestätigt wurden diese Meldungen aber nicht.

Somit ist auch unklar, wie lange Ibrahimovic ausfällt. Er wird aber wohl zumindest die Herbst-Saison verpassen und frühestens 2018 sein Comeback geben.

Textquelle: © LAOLA1.at

Medien: Sechs Monate Pause für Alessandro Schöpf

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare