FA Cup: Chelsea entgeht Blamage

FA Cup: Chelsea entgeht Blamage Foto: © getty
 

Chelsea, der Meister der englischen Premier League, setzt sich im Rückspiel der dritten FA-Cup-Runde erst nach Elfmeterschießen mit 5:3 gegen Norwich City durch.

Michy Batshuayi erzielt in der 55. Minute den Führungstreffer für die "Blues". Der Brasilianer Kenedy spielt einen tollen Querpass von der linken Seite, der Belgier schließt eiskalt ab.

Das Gegentor erweckt Norwich zum Leben, die "Canaries" kommen zu mehreren guten Chancen, bringen den Ball aber lange nicht im Tor unter.

In der letzten Minute der Nachspielzeit ist es dann soweit: Der Schweizer Timm Klose schlägt eine Maßflanke von der linken Seite. Jamal Lewis kommt im Strafraum zum Kopfball, versenkt diesen unhaltbar per Innenstange (90+4).

Chelsea bestimmt in der Verlängerung das Spiel, Norwich-Torhüter Angus Gunn hät den Zweitligisten aber mit seinen Paraden im Spiel. Pedro muss in der 117. Minuten den Platz nach Gelb-Roter Karte verlassen. Der Spanier sah in der ersten Hälfte der regulären Spielzeit Gelb für eine Schwalbe im Strafraum.

Doch damit nicht genug, Chelsea beendet die Nachspielzeit zu Neunt: Alvaro Morata sieht innerhalb weniger Sekunden die Gelb-Rote Karte, nachdem der Schiedrichter Morata wegen einer Schwalbe mit Gelb bestraft. Morata beschwert sich im Anschluss heftig, sieht dafür erneut Gelb und wird daher ausgeschlossen (121.).

Chelsea-Torhüter Caballero hält im Elfmeterschießen den Versuch des Portugiesen Nelson Oliveira souverän und sichert Chelsea damit den Sieg. Bei Chelsea treffen alle Schützen.

In der vierten Runde trifft Chelsea auf Newcastle United.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Drittligist eliminiert Bournemouth

Arsenal-Bezwinger AFC Bournemouth blamiert sich beim Tabellenführer der League One, Wigan Athletic. Die "Latics" schicken das Premier-League-Team mit einem 3:0 zurück an die Südküste Englands.

Sam Morsy (9.), Dan Burn (73.) und Callum Elder (76.) erzielen die Treffer für Wigan. Der Drittligist sichert sich mit diesem Sieg den Aufstieg in die vierte Runde und ein Spiel gegen Marko Arnautovic und West Ham United.

Im Duell zwischen dem Letzten der Premier League und dem Tabellenführer der zweitklassigen Championship, setzt sich der Erstligist durch. Swansea City besiegt im heimischen Liberty Stadium die Wolverhampton Wanderers mit 2:1.

Jordan Ayew bringt die Schwäne schnell in Führung (11.), Diogo Jota kann zwischenzeitlich für die "Wolves" ausgleichen (66.). Zum Matchwinner mutiert allerdings der Ivorer Wilfried Bony, der kurze Zeit später den Sieg für Swansea realisiert (69.).

In der nächsten Runde bekommt es Swansea City mit dem Zweiten der viertklassigen League-Two, Notts County, zu tun.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..