Mündliche Zusage: Wird Henry Aston-Villa-Coach?

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Belgiens Co-Trainer Thierry Henry will den nächsten Schritt in seiner Laufbahn als Übungsleiter gehen und scheint auf die Insel zurückzukehren.

Die neuen Eigentümer des Championship-Klubs Aston Villa wollen englischen Medien zufolge den aktuellen Coach Steve Bruce durch den ehemaligen französischen Star-Stürmer ersetzen. Der 57-jährige Bruce verpasste in der vergangenen Saison durch ein 0:1 im Playoff-Finale gegen Fulham knapp den Aufstieg in die Premier League.

Eine mündliche Zusage soll der Ex-Teamspieler dem Klub aus Birmingham bereits gegeben haben.

Der bisherige Eigentümer Tony Xia sah sich aufgrund der finanziellen Probleme des Vereins im Juli 2018 gezwungen, 55 Prozent der Klub-Anteile an die Unternehmer Nassef Sawiris und Wes Edens zu veräußern. Er selbst bleibt jedoch stellvertretender Vorsitzender.

Nach der Chelsea-Legende Frank Lampard, der auf der Trainerbank von Derby County das Sagen hat, wäre Henry schon die zweite schillernde Persönlichkeit, die ein Team in Englands zweithöchster Spielklasse leitet.

Für den ehemaligen Arsenal-Knipser wäre es das erste Engagement als Cheftrainer. Seit 2016 gehört er dem Trainerteam um Roberto Martinez in Belgiens Nationalteam an.


Textquelle: © LAOLA1.at

Italien: Andrea Pirlo steht vor Rückkehr ins Nationalteam

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare