Freiburg schießt Schalke ab

Freiburg schießt Schalke ab Foto: © getty
 

Der SC Freiburg fügt Schalke 04 am 29. Spieltag der deutschen Bundesliga eine empfindliche 0:4 (0:2)-Niederlage zu. Damit könnte der Abstieg der Köngisblauen bereits kommende Woche besiegelt werden.

Schalke wollte nach dem Sieg gegen Augsburg erstmals seit November 2019 zwei Dreier in Folge einfahren, am Ende steht hingegen ein neuer Vereinsnegativrekord - nur in der Abstiegssaison 1982/83 gab es 20 Pleiten in einer Saison.

Bereits in Minute 7 bringt Höler die Hausherren mit 1:0 in Führung. In dieser Tonart geht es weiter. Das 2:0 fällt aus einem Elfmeter von Sallai in der 22. Minute. Huntelaar setzt im Kopfballduell mit Sallai den Ellbogen ein und wird mit einem Strafstoß bestraft. Freiburg ist haushoch überlegen, Schalke zeigt viel zu wenig Gegenwehr und hat in den ersten 45 Minuten keinen einzigen Torschuss.

In Hälfte zwei erhöht Freiburg-Kapitän Günter mit einem Doppelpack zum 3:0 (50.) und 4:0 (74.) und macht die Schmach für Schalke perfekt. Die Gelsenkirchner liegen als abgeschlagener Tabellenletzter 13 Punkte hinter dem Relegationsplatz und könnten kommende Woche bei Arminia Bielefeld bereits fix absteigen. Freiburg belegt Rang neun.

Deutsche Bundesliga - Spielplan/Ergebnisse >>>

Deutsche Bundesliga - Tabelle >>>

ÖFB-Legionäre im Einsatz

Philipp Lienhart (Freiburg) - 90 MInuten

Alessandro Schöpf (Schalke) - nicht im Kader

Michael Langer (Schalke) - nicht im Kader

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..