Nullnummer bei Bremen-Leverkusen

 

Werder Bremen und Bayer Leverkusen trennen sich in einem mäßigen Fußballspiel am 32. Spieltag der deutschen Bundesliga torlos mit 0:0.

Die Werkself hat die besseren Chancen. Moisander blockt einen Bailey-Schuss ab (10.), wenig später scheitert dieser an Goalie Pavlenka (33.). Die vermeintliche Führung in der 35. Minute durch Wirtz wird wegen Abseits aberkannt. Aufregung gibt es in der ersten Hälfte auch um ÖFB-Legionär Aleksandar Dragovic. Nach einem Luftduell mit Selke bleibt er am Rasen liegen undmuss behandelt werden, allerdings kann er wenig später weiterspielen.

In der zweiten Hälfte bleibt Leverkusen am Drücker und kann sich bei Pavlenka bedanken, dass weiter die Null steht. Doch auch Bremen nähert sich an. Nach Vorarbeit von Dragovic vergibt Wendell aus elf Metern eine Riesenchance auf den Sieg (81.), auch Dinkci scheitert (85.). Dinkci ist es auch, der als Joker in der 94. Minute nach einem Einstieg gegen Amiri Rot sieht.

Bremen liegt vorerst als 14. nur einen Punkt vor Hertha BSC und Arminia Bielefeld und zwei vor Köln, die allesamt noch nachlegen können. Leverkusen ist als Sechster nun schon fünf Punkte hinter Frankfurt.

ÖFB-Legionäre im Einsatz:

Marco Friedl (Bremen): nicht im Kader (Beckenprellung)

Aleksandar Dragovic (Leverkusen): 90 Minuten

Julian Baumgartlinger (Leverkusen): nicht im Kader (Kreuzbandverletzung)

Deutsche Bundesliga - Spielplan/Ergebnisse >>>

Deutsche Bundesliga - Tabelle >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..