Leverkusen gewinnt Österreicher-Duell

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Bayer 04 Leverkusen entscheidet das Österreicher-Duell gegen Hertha BSC mit 3:1 für sich.

Die Gastgeber, bei denen Julian Baumgartlinger als Kapitän und Aleksandar Dragovic in der Innenverteidigung durchspielen, gehen durch Tore von Kevin Volland (6.) und Kai Havertz (23.) früh in Führung, Jordan Torunarigha gelingt in der 26. Minute der Anschlusstreffer zugunsten der Hertha, bei der Valentino Lazaro über die gesamte Spielzeit am Feld steht.

Nach der Pause ist es abermals Shootingstar Kai Havertz, der für sein Team in der 49. Minute auf 3:1 erhöhen kann. An diesem Spielstand ändert sich bis zum Ende nichts mehr.

Leverkusen feiert somit den zweiten Sieg in Serie und liegt nun punktgleich mit der Hertha auf dem neunten Tabellenrang. Die Berliner weisen zwar eine bessere Tordifferenz auf, stehen aber bereits drei Spiele ohne Sieg da.

Glücklicher Düsseldorf-Sieg, Freiburger Wundertüte

Einen schmeichelhaften Auswärtssieg feiert Fortuna Düsseldorf gegen Hannover 96. Bis zur 92. Minute sieht alles nach einem torlosen Unentschieden aus, dann probiert es Düsseldorfs Oliver Fink mit einem eigentlich harmlosen Schuss aus mehr als 20 Metern, doch Hannover-Keeper Michael Esser rutscht der Ball durch die Finger.

Die Fortuna, bei der Kevin Stöger durchspielt, bestätigt damit den Aufwärtstrend - die letzten drei Spiele konnte man allesamt gewinnen. Somit überwintert der Aufsteiger auf dem durchaus beachtlichen 14. Tabellenrang. Hannover hingegen rutscht immer tiefer in die Krise, liegt punktgleich mit dem Tabellenletzten Nürnberg bei nur 11 Punkten aus 17 Spielen.

Eine Wundertüte bleibt weiterhin der SC Freiburg. Gegen den 1. FC Nürnberg (mit Innenverteidiger Georg Margreitter) feiert die Truppe von Christian Streich einen 1:0-Auswärtssieg. Das Goldtor zugunsten der Freiburger gelingt bereits in der 19. Minute durch Gulde. Die Breisgauer, bei denen ÖFB-Legionär Philipp Lienhart in der 72. Minute eingewechselt wird, können damit auf dem versöhnlichen elften Zwischenrang überwintern. In der Hinrunde war für die Freiburger alles dabei - man hält bei fünf Siegen, sowie sechs Remis und sechs Niederlagen.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare