Freiburg dreht frühen Rückstand in Paderborn

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der SC Freiburg hält nach dem 2. Spieltag der deutschen Bundesliga beim Punkte-Maximum: Das Team von Philipp Lienhart, der durchspielt, kommt zu einem 3:1-Erfolg beim SC Paderborn.

Dabei müssen die Gäste einen frühen Rückschlag wegstecken. Der Aufsteiger geht schon nach drei Minuten in Führung, beim Pass auf Mamba wird zu langsam reagiert, der Stürmer setzt den Ball an die Innenstange. Er könnte sechs Minuten später sogar erhöhen, schließt alleine vor Schwolow aber zu spät ab.

Stattdessen erfolgt der Ausgleich, Waldschmidt verwertet einen Hand-Elfmeter (21.). Kurz vor der Pause hat Paderborn erneut die Führung, Hünemeier trifft die Stange - und im Gegenzug netzt Petersen nach Assist von Lienhart (40.).

Die beste Chance auf den Ausgleich lässt Antwi-Adjei liegen (70.), der Freiburger Sieg bleibt bestehen - Kwon erhöht kurz vor Ende (90.).

Freiburg ist mit sechs Punkten aufgrund des um ein Tor schlechteren Trefferverhältnisses gegenüber Dortmund, aber zwei weniger kassierten Toren vor Leverkusen Zweiter. Paderborn wartet als 15. auf den ersten Zähler.

ÖFB-Legionäre im Check:

Philipp Lienhart (SC Freiburg): 90 Minuten, Assist zum 2:1

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare