VfB-Drama! Union schickt Stuttgart in Liga zwei

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Sensation ist perfekt, Union Berlin steigt erstmals in der Vereinsgeschichte in die deutsche Bundesliga auf. Tränen hingegen beim VfB Stuttgart. Die Schwaben müssen nach dem 0:0 im Rückspiel (Hinspiel 2:2) der Relegation aufgrund der Auswärtstorregel zum dritten Mal den Gang in Liga zwei antreten.

Der VfB dominiert im ersten Durchgang das Spiel nach belieben, ist aber vor dem Tor zu ungefährlich. Im Minute neun trifft Dennis Aogo für die Stuttgarter zwar per direktem Freistoß, Schiedsrichter Christian Dingert nimmt nach Einsicht in die TV-Bilder den Treffer aber zurück. Gonzalez stand Union-Goalie Gikiewicz im Sichtfeld und im Abseits.

Im zweiten Durchgang sind die Berliner dann sogar dem Sieg näher. Abdullahi trifft innerhalb weniger Minuten zweimal die Stage. Robert Zulj wird bei Union in der 92. Minute ausgetauscht um Zeit von der Uhr zunehmen, Kapitän Christopher Trimmel fehlt gelbgesperrt.

Für den VfB ist es nach 1974 und 2016 bereits der dritte Bundesliga-Abstieg.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare