Bayern blamieren sich zuhause gegen Freiburg

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Bayern München kommt am Samstag in der zehnten Runde der deutschen Bundesliga gegen den SC Freiburg nicht über ein 1:1-Remis hinaus.

Der Rekordmeister tut sich lange Zeit schwer: Nur Lewandowski und Robben sorgen in der ersten Hälfte kurzzeitig für Gefahr. In Hälfte zwei haben die Bayern Glück: Ein Treffer von Tim Kleindienst wird wegen Abseits nicht gegeben.

Serge Gnabry erzielt in der 80. Minute den vermeintlichen Siegtreffer. Lucas Holer trifft aber neun Minuten später ins Bayern-Herz.

Die Bayern, bei denen David Alaba durchspielt, bleiben damit weiter auf dem zweiten Platz, aber nun vier Punkte hinter Tabellenführer Borussia Dortmund. Philipp Lienhart wird bei Freiburg kurz vor dem Ende für den Torschützen eingewechselt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare