Sasa Kalajdzic trumpft bei VfB-Remis auf

 

Der Auftakt zum fünften Bundesliga-Spieltag hält keinen Sieger parat. Die Partie zwischen dem VfB Stuttgart und dem 1. FC Köln endet 1:1. Im Mittelpunkt hierbei steht Sasa Kalajdzic, der aktuell bei drei Saisontoren hält und nun seinen zweiten Assist in der laufenden Meisterschaft beisteuert.

Die Schwabe starten wie von der Tarantel gestochen und gehen nach 24 Sekunden in Front. Kalajdzic bedient Orel Mangala, der sich knapp vor der Strafraumgrenze ein Herz fasst und ins linke Kreuzeck trifft. Lediglich zwei Minuten später scheitert Daniel Didavi mit einem Freistoß am Querbalken.

Danach nimmt der Sturmlauf der Stuttgarter ein jähes Ende. Die Kölner, die ihren letzten Bundesliga-Sieg am 6. März einfahren konnten, gleichen durch einen Foul-Elfmeter von Sebastian Andersson aus (23.).

Sichtlich geschockt müht sich der VfB, ehe Kalajdzic bei der dritten Großchance erneut seine Beine im Spiel hat. Der 23-Jährige steckt auf den flinken Tanguy Coulibaly durch, der im Eins-gegen-Eins an Keeper Timo Horn mit einem Lupfer scheitert (45.).

Nach Wiederanpfiff taucht Andersson plötzlich vor VfB-Goalie Kobel auf, der lange stehen bleibt und den zentralen Abschluss entschärft (53.). Sieben Minuten später verpasst Elvis Rexhbecaj das Gehäuse nur um Zentimeter.

Zwar ist Stuttgart in der Offensive bemüht, für Gefahr können Kalajdzic und Co. aber bis zur Schlussphase kaum sorgen. Der Arbeitstag des ehemaligen Admira-Stürmers ist dann nach 74 Spielminuten beendet. Mit der einzigen hochkarätigen Möglichkeit in Abschnitt zwei, schrammt der VfB am Heimsieg vorbei. Darko Churlinov scheitert in Minute 78 an der linken Stange.

Durch die Punktteilung schiebt sich Stuttgart mit acht Zählern vorerst auf Rang vier. Köln hingegen steht mit zwei Pünktchen auf dem 16. Rang.

Deutsche Bundesliga - Spielplan/Ergebnisse >>>

Deutsche Bundesliga - Tabelle >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare