Freiburg überrascht Leipzig

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der SC Freiburg beendet am 14. Spieltag der deutschen Bundesliga seinen Negativlauf.

Die Breisgauer gewinnen ihr Heimspiel gegen RB Leipzig mit 3:0 und bejubeln nach vier sieglosen Partien in Folge erstmals seit Ende Oktober wieder einen Sieg.

Nils Petersen bringt die Hausherren bereits in der zwölften Minute in Führung. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff verwandelt Luca Waldschmidt einen Elfmeter zum 2:0. Die endgültige Entscheidung fällt in der 52. Minute, als Mike Frantz nach einer Flanke von Christian Günter das Kopfballduell mit Marcel Sabitzer gewinnt und zum 3:0 einköpft.

Bei den Gästen steht Sabitzer in der Startelf und wird in der 84. Minute ausgetauscht, Konrad Laimer spielt ab der 64. Minute, Stefan Ilsanker sitzt auf der Bank. Bei den Freiburgern kommt Philipp Lienhart nicht zum Einsatz.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare