Bayern: Alaba steht vor Abschiedsvorstellung

Bayern: Alaba steht vor Abschiedsvorstellung Foto: © getty
 

In der deutschen Bundesliga steht am Samstag (15:30 Uhr im LIVE-Ticker) der 34. und letzte Spieltag an.

Dabei wird den Fußballfans noch einiges geboten: die Entscheidung über den zweiten Absteiger, den Teilnehmer an der neuen Conference League, die Rekordjagd von Robert Lewandowski, der Abschied von David Alaba. Und einige von ihnen dürfen - nach knapp sieben Monaten Geisterkulisse - sogar wieder in den Stadien dabei sein.

Nachdem Lewandowski bereits am vorletzten Spieltag sein 40. Saisontor erzielt und den Bestwert von Gerd Müller aus der Saison 1971/72 egalisiert hat, bleiben dem Weltfußballer noch 90 Minuten für weitere Tore.

Alaba: Tränen? Äußerlich vielleicht, innerlich definitiv

Trifft der Star des FC Bayern gegen Augsburg, dann ist er alleiniger Rekordhalter. "Ich glaube, er würde es verstehen, dass ich den Ball nehme und mir den Rekord sichere", sagt der Pole mit Verweis auf Müller. "Er ist selbst ein ehrgeiziger Torjäger gewesen."

Die Meisterehrung der Bayern, die letzte etwa für Alaba, Jerome Boateng und Trainer Hansi Flick, dürfen 250 Personen auf der Tribüne verfolgen. 75.000 könnte man in der Allianz Arena in Post-Corona-Zeiten einmal wieder unterbringen.

"Ob mir äußerlich die Tränen kommen, kann ich jetzt noch nicht sagen - aber innerlich mit Sicherheit", wird der 28-jährige Alaba in der Mai-Ausgabe des Bayern-Magazins zitiert.

Der Wiener verlässt den Klub nach einem gescheiterten Vertragspoker ablösefrei, wird sich vermutlich Real Madrid anschließen. Mit zehn Meistertiteln ist Alaba deutscher Rekordchampion gleichauf mit Thomas Müller.

Gegen Augsburg wird der ÖFB-Star sein 431. und somit letztes Pflichtspiel für die Münchner bestreiten.

Textquelle: © APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..