Zidane will Alaba zu Real Madrid lotsen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Real Madrid lässt nicht locker.

Der Champions-League-Sieger und spanische Meister umgarnt bereits seit längerer Zeit ÖFB-Teamspieler David Alaba. Aktuell dürfte es laut der spanischen Zeitung "Sport" ein großes Anliegen von Trainer Zinedine Zidane sein, den Österreicher nach Madrid zu lotsen.

Die Königlichen haben in letzter Zeit mit vielen Ausfällen der Außenverteidiger Dani Carvajal, Marcelo und Nacho zu kämpfen und suchen einen erfahrenen Top-Verteidiger, der dem Kader Breite verleiht.

Beim FC Bayern München besitzt der 25-Jährige noch einen Vertrag bis 2021, zudem ist er universell als Außen-, Innenverteidiger und auch im Mittelfeld einsetzbar.

Schon im Sommer des vergangenen Jahres hatte Real die Fühler nach Alaba ausgestreckt, bisher ohne Erfolg. Der Teamspieler bekannte sich damals zum deutschen Rekordmeister und meinte: "Ich spiele bei einem der besten Vereine der Welt und fühle mich dort sehr wohl, deswegen habe ich verlängert."

Seitdem ist jedoch viel Wasser die Isar und Donau hinuntergelaufen, Alabas Situation hat sich sowohl bei Bayern als auch im Nationalteam verändert. Aufgrund der Vertragslänge wäre Alaba zudem teuer, deutsche Medien spekulieren mit einer Bayern-Schmerzgrenze im höheren zweisteligen Millionenbereich.

Wie sehr Real die Bemühungen intensiviert, bleibt abzuwarten.

Textquelle: © LAOLA1.at

Real Madrid feiert knappen Sieg dank Cristiano Ronaldo

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare