Hoeneß nimmt Gratulationen zur Meisterschaft an

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Obwohl noch neun Runden zu spielen sind, nimmt Bayern-Präsident Uli Hoeneß bereits Gratulationen zur Meisterschaft an.

Bei einer Veranstaltung in Friedrichshafen antwortet der wortgewaltige 65-Jährige auf die Frage, ob die Bundesliga entschieden sei, knapp mit: "Ja. Seit Samstag." Seit dem 1:0 in Gladbach haben die Münchner stattliche 13 Punkte Vorsprung auf Verfolger Leipzig, der in Bremen 0:3 verlor.

Die darauf folgenden Glückünsche des Moderators nimmt Hoeneß an. "Das ist auch wieder so eine Sache - jetzt wird wieder einer sagen: Der Hoeneß ist arrogant. Aber ich bin überhaupt nicht arrogant", wird er bei "Sport1" zitiert.

Seine Argumente dafür sind durchaus schlüssig. "Ich finde, wenn man 13 Punkte Vorsprung hat und ein Torverhältnis mit - glaube ich - 40 Toren (43; Anm.) Vorsprung, dann sind das eigentlich 14 Punkte. Man muss sich doch nur mal vorstellen: Wir müssten fünf Mal verlieren und die anderen müssten fünf Mal gewinnen, um uns einzuholen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das auf dieser Welt passieren kann."

Als Knackpunkt bezeichnet er den 3:0-Sieg seines Teams gegen Leipzig umittelbar vor der Winterpause.


Lukas Podolski bedankt sich zu seinem Abschied:

Textquelle: © LAOLA1.at

Stiegl-Manager Schraml wird Geschäftsführer beim FC Augsburg

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare