Junuzovic: "Wir werden sehen, was passiert"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der mögliche Wechsel von Zlatko Junuzovic zu Trabzonspor bestimmt seit Tagen die Schlagzeilen.

Bei Werders Traininglager im Zillertal äußert sich der ÖFB-Teamspieler im Rahmen der Sendung "Werder Up’n Swutsch" zu den Spekulationen.

"Ich habe natürlich vom Interesse erfahren. Es kommt hier und da mal Interesse auf, die Vereine sprechen dann miteinander. Dass man ab und zu mal seine Gedanken schweifen lässt und drüber nachdenkt, ist auch klar", gibt Junuzovic zu. "Im Endeffekt sind erstmal die Vereine dran und dann ich. Wir werden sehen, was passiert."

Junuzovic: "Ruhig, sachlich und realistisch bleiben"

Der 29-Jährige scheint einem Wechsel also nicht abgeneigt, betont aber: "Ich bin bei Werder. Ich habe noch ein Jahr einen Vertrag und fokussiere mich komplett auf die Vorbereitung, stehe auf dem Platz und konzentriere mich auf die Mannschaft. Das ist das, was zählt", so Junuzovic."

Sein in Bremen läuft am Saisonende aus. Neben Trabzonspor wurde er zuletzt auch mit einem Wechsel nach England in Verbindung gebracht.

Spekulationen, an denen sich Junuzovic nicht beteiligen will: "Es gibt alle zwei Stunden wieder eine neue Meldung, es wird generell viel spekuliert. Ich finde, man muss auch mal ruhig, sachlich und realistisch bleiben und nicht immer den Spekulationen verfallen."

Baumann: Konstruktive Gespräche

Werder-Sportchef Frank Baumann kann dem Interesse an Junuzovic etwas positives abgewinnen. "Ich finde es schön, dass unsere Spieler bei anderen Klubs Interesse wecken. Das zeigt, dass wir richtig gute Spieler haben, dass wir gute Arbeit geleistet haben."

Dennoch ist klar, dass Werder Junuzovic nicht gehen lassen will und um eine Vertragsverlängerung bemüht ist. "Wir haben sportliche Ziele und Ambitionen und dazu brauchen wir einen guten Kader. Wir haben jetzt schon einige Spieler abgegeben und wollen vor allem unsere Leistungsträger nicht verlieren. In erster Linie natürlich auch den Kapitän nicht und deswegen setzen wir alles daran, dass Zladi nicht nur die nächste Saison, sondern auch die Jahre darauf bei Werder bleibt", sagt Baumann.

Laut dem Sportchef befinde man sich in konstruktiven Gesprächen mit Junuzovic.

VIDEO - Die Flop 10 der Premier-League-Transfers:

Textquelle: © LAOLA1.at

Stefan Lainer fehlt RB Salzburg mit Bändereinriss

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare