Gentner meldet sich nach Horror-Foul

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Christian Gentner meldet sich nach seinem üblen Zusammenprall mit Wolfsburg-Keeper Koen Casteels erstmal zu Wort. Und der Kapitän des VfB Stuttgart hat gute Nachrichten:

"Es geht mir sehr gut", schreibt der 32-Jährige auf Instagram. Zudem bedankt er sich für die vielen Genesungswünsche.

"Ich habe, wie bereits berichtet wurde, den ein, oder anderen Bruch im Gesicht aber nichts was nicht wieder zu korrigieren wäre. Nach den Bildern, die ich mittlerweile auch gesehen habe, sind das wirklich gute Neuigkeiten", zeigt sich der Routinier erleichtert.

Zunächst einmal möchte ich mich bei allen Freunden, VfBlern, Fußball- und Sportfans, Mitspielern, ehemaligen Mitspieler, Gegenspielern und vor allem meiner Familie und dem medizinischen Betreuerteam das mich nach dem Zusammenprall versorgt und betreut hat für die Genesungswünsche und die Unterstützung der letzten Tage bedanken. Zuallererst mal die wichtigste Info für viele die sich Sorgen gemacht haben: Es geht mir sehr gut!! Ich habe wie bereits berichtet wurde den ein, oder anderen Bruch im Gesicht aber nichts was nicht wieder zu korrigieren wäre. Nach den Bildern, die ich mittlerweile auch gesehen habe, sind das wirklich gute Neuigkeiten! Deshalb aber nur die Fotos von der linken Seite da die andere Gesichtshälfte noch nicht wirklich vorzeigbar ist! Ich wünsche der Mannschaft eine gute Anreise und viel Erfolg schon mal für das morgige Spiel in Mönchengladbach. Ich bin optimistisch schon bald wieder in deren Kreis zu sein! Euer Gente

Ein Beitrag geteilt von Christian Gentner (@legente20) am


Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid-Sportchef Fredy Bickel sauer: "Das ist ein Irrsinn"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare