Rafinha: Shitstorm wegen Halloween-Kostüm

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Auch die Sport-Stars rund um den Globus feierten am 31. Oktober Halloween und schmissen sich dafür in originelle Kostüme. Bayern-Profi Rafinha ist mit seiner Verkleidung aber etwas übers Ziel hinausgeschossen.

Der Brasilianer verkleidete sich als arabischer Scheich und soll zu seinem Kostüm auch eine Art Bomben-Attrappe zu einer Party der Bayern-Profis in einen Münchner Nachtclub gebracht haben. Dabei handelte es sich nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung um einen Karton mit der Aufschrift "Vorsicht", aus dem eine Zündschnur ragte.

Sowohl Jerome Boateng als auch der FC Bayern posteten zunächst ein Foto, auf dem auch Rafinha zu sehen war, auf ihren Instagram-Kanälen, löschten es später jedoch wieder.

Nach Veröffentlichung der Bilder gab es in den Sozialen Netzwerken einen Shitstorm, viele User fanden das Kostüm geschmacklos.

Am Donnerstag folgt die Entschuldigung von Rafinha: "Halloween ist ein Gruselfest mit übertriebenen Kostümierungen, es lag nicht in meiner Absicht, irgendjemanden durch meine Verkleidung zu verärgern oder in seinen Gefühlen zu verletzen", schreibt der 33-Jährige auf seiner Facebook-Seite.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid Wien: Was läuft mit Thomas Murg und 1. FC Köln?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare