Schalke erkämpft sich einen Punkt in Gladbach

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Mönchengladbach und Schalke trennen sich im Topspiel der deutschen Bundesliga mit 1:1 und bleiben damit in der Tabelle nah beieinander.

Die Gastgeber, fast durchgehend spielbestimmend, gehen durch Kramer (24.) in Führung, verpassen es aber trotz einiger guter Möglichkeiten nachzulegen.

Nach der Pause bleibt Gladbach zunächst besser, kassiert aber durch ein Eigentor von Vestergaard (62.) den Ausgleich. Danach ist Gladbach extrem verunsichert und hat Glück, noch mit einem Punkt aus dem Spiel zu gehen.

"Fohlen" wie immer stark nach Standards

Gladbach kann sich auf seine Stärke nach Standards (11 Tore) verlassen: Ginter leitet einen Corner von Hazard auf den langen Pfosten weiter, wo Kramer (24.) den Ball aus spitzem Winkel unter den Querbalken setzt. Es ist der erste Bundesligatreffer des Weltmeisters seit Dezember 2014.

Die Schalker beginnen ungewohnt im 4-4-2, stellen aber bald wieder auf ihr gewohntes 3-4-3 um. Dennoch bleiben die Gladbacher die spielbestimmende Mannschaft und haben durch Grifo (38.) die Großchance auf 2:0 zu erhöhen. Zudem wird den Gastgebern nach Videoanalyse ein Strafstoß aberkannt.

Burgstaller hat den Sieg auf dem Fuß

Auch im zweiten Durchgang sind die Hausherren zunächst besser, doch kurz nach der Einwechslung von Burgstaller (60.) kann Schalke ausgleichen - zumindest indirekt, denn Vestergaard (62./ET) klärt eine flache Hereingabe unglücklich ins eigene Tor.

Danach sind die "Fohlen" extrem verunsichert und können sich bei ihrem Keeper Yann Sommer bedanken, der eine Großchance von Burgstaller (88.) entschärft und den Punkt festhält.

Die beiden Tabellennachbarn trennt auch nach dem Spiel weiterhin nur ein Punkt.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<


Textquelle: © LAOLA1.at

Philipp Lahm soll DFB-Ehrenspielführer werden

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare