Zehn Schalker erkämpfen Remis gegen Gladbach

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der FC Schalke 04 holt am 32. Spieltag der deutschen Bundesliga trotz einer frühen Roten Karte ein 1:1 gegen Borussia Mönchengladbach.

Den ersten Aufreger gibt es bereits nach 13 Minuten. Nabil Bentaleb lässt sich gegen Lars Stindl zu einer Tätlichkeit hinreißen. Schiedsrichter Osmers stellt den Algerier nach Rücksprache mit dem Videoassistenten vom Platz.

In Minute 32 kann Raffael die Überzahl nach einem schönen Spielzug der "Fohlen" nutzen, ehe in der Nachspielzeit der ersten Hälfte erneut der Videobeweis bemüht wird und es nach einem Handspiel von Kramer Strafstoß für Schalke gibt. Daniel Caligiuri verwandelt zum Ausgleich (45+3).

Guido Bursgtaller (bis 82.) und Alessandro Schöpf (90) stehen bei "Königsblau" in der Startelf.

Schalke bleibt vorerst Zweiter (57 Punkte), für den Achten Gladbach (44) dürfte das Thema Europacup erledigt sein.

Textquelle: © LAOLA1.at

Austria Wien: Heiko Westermann beendet aktive Karriere

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare