Schalker Konoplyanka verspottet Coach Weinzierl

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Zeit von Yevhen Konoplyanka (27) beim FC Schalke 04 dürfte nach nur einer Saison wieder vorbei sein.

Der ukrainische Linksaußen stellt gegenüber in einem Interview mit "Football Hub" unmissverständlich klar, was er von Trainer Markus Weinzierl hält.

"Er ist ein Feigling, ich will es nicht verschweigen. Er bleibt nicht länger Trainer dieser Mannschaft. Ansosten steigt Schalke in die zweite Liga ab", sagt der Nationalteamspieler, der im vergangenen Sommer für kolportierte 12,5 MIllionen Euro vom FC Sevilla nach Gelsenkirchen gewechselt ist.

Konoplyanka fordert Erklärung

Das Verhältnis zwischen dem Coach und dem Spieler scheint schon länger zerrüttet, Weinzierl habe Konolyanka (17 Bundesliga-Einsätze, ein Tor) bereits mitgeteilt, dass er nicht mehr mit ihm plane.

"Ich verstehe, dass er der Trainer ist. Er sagte, ich solle mir besser einen anderen Verein suchen und ich sagte ihm: Hör zu, galubst du, dass du hier länger als ich bleiben wirst?"

So ohneweiters hinnehmen will der Ukrainer die Ansage seines Trainers nicht: "Wenn sie eine Person gehen lassen wollen, die für 15 Millionen gekauft wurde, brauchen sie eine ausführliche Erklärung."


Textquelle: © LAOLA1.at

Landet Neustadt-Kicker Florian Sittsam in Mattersburg?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare