Rangnick: "Messi und Ronaldo sind zu alt"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Cristiano Ronaldo und Lionel Messi stehen wohl bei jedem Klub ganz oben auf der Wunschliste - nicht so bei RB Leipzig.

Sportdirektor Ralf Rangnick würde weder den Real- noch den Barca-Star verpflichten. "Es ist absurd zu denken, dass das funktionieren würde. Sie sind beide zu alt und zu teuer. Das ist nicht unsere Philosophie", sagt Rangnick auf Nachfrage von "AP".

Leipzig setzt vor allem auf junge Spieler, wie die Transfers von Oliver Burke (19) und der beiden Ex-Salzburger Naby Keita (21) und Bernardo (21) zeigen.

"Haben die jüngste Mannschaft"

Der 2009 durch die finanzielle Unterstützung des österreichischen Red-Bull-Milliardärs Dietrich Mateschitz gegründete Klub aus Leipzig verzichtet konsequent auf Superstars und setzt lieber auf junge Talente. Mit dieser Philosophie haben es die "Roten Bullen" innerhalb kürzester Zeit geschafft, in die Bundesliga aufzusteigen und nun gleich in ihrer Debütsaison in der höchsten Spielklasse die Tabellenführung zu erobern.

"Wir haben die jüngste Mannschaft in der Bundesliga. Ich weiß nicht, ob es eine Revolution ist, aber es ist unüblich, dass ein Verein, der vor dreieinhalb Jahren noch in der vierten Liga gespielt hat, nun nach 13 Spielen ungeschlagen mit 33 Punkten die Bundesliga anführt", betont Rangnick.

Textquelle: © LAOLA1.at

Mit 32 Jahren: Özcan vor Debüt in der Champions League

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare