Rangnick spricht bei Leipzig-Star ein Machtwort

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

RB-Leipzig-Sportdirektor Ralf Rangnick spricht in Bezug auf die Personalie Emil Forsberg ein Machtwort.

"Wir denken nicht daran, im Sommer einen Leistungsträger zu verkaufen", erteilt er den Wechselgerüchten um den Schweden eine Absage. Juventus Turin, AS Roma und englische Klubs sollen an dem Linksaußen interessiert sein.

"Das sind Weihnachtswünsche im Sommer. Wir haben zweimal bereits den Vertrag von Emil angepasst – mehr als ein Vertrag bis 2022 geht ja derzeit auch nicht", sagt Rangnick.

Keine Schmerzgrenze bei Keita

Das Wechselverbot gilt weiterhin auch für Naby Keita. Der ehemalige Salzburg-Kicker steht beim FC Liverpool ganz weit oben auf der Wunschliste, die "Reds" sollen bereit sein, 57 Millionen Euro für Keita auf den Tisch zu legen.

"Es gibt absolut keine Schmerzgrenze", stellt Rangnick klar. "Wir werden die Mannschaft zusammenhalten – und auf einigen Positionen noch stärker machen."


Textquelle: © LAOLA1.at

Folgt Roger Schmidt Peter Bosz als Ajax-Trainer?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare