Hasenhüttl will nicht sofort einen neuen Klub

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach seinem Aus bei RB Leipzig denkt Ralph Hasenhüttl derzeit nicht daran, sofort wieder einen Klub zu übernehmen.

"Ich plane nicht, kurzfristig wieder einzusteigen", sagt der Steirer im Interview mit der "Bild". Stattdessen will er sich etwas Zeit nehmen und zur Ruhe kommen. "Kraft tanken, die letzten zwei Jahre aufarbeiten. Die Zeit wird zeigen, was danach kommt", so Hasenhüttl.

Langfristig würde ihn ein Job in der Premier League reizen.

Zur Entscheidung, den Vertrag in Leipzig auf eigenen Wunsch aufzulösen, steht der 50-Jährige weiterhin: "Weil es einfach eine ehrliche Entscheidung für alle Seiten war." Zuvor hatte ihm der Klub eine vorzeitige Verlängerung des Vertrages verweigert.

Den Vorwurf der mangelnden Kommunikation in Leipzig hält Hasenhüttl für "absolut berechtigte Kritik".

"Wenn man fast jeden Tag vor der Mannschaft spricht, bleibt es nicht aus, dass das eine oder andere Einzelgespräch auch der Co-Trainer führt", sagt er.


Textquelle: © LAOLA1.at

Sturm: Dario Maresic entschied sich gegen mehr Geld

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare