Offiziell: Rangnick wieder Leipzig-Trainer

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Julian Nagelsmann wird ab Sommer 2019 Trainer von RB Leipzig, in der kommenden Saison wird Ralf Rangnick auf der Trainerbank der "Bullen" sitzen.

Wie der Klub am Montag bekanntgibt, wird der Sportdirektor die Nachfolge von Ralph Hasenhüttl antreten und Stefan Ilsanker, Konrad Laimer, Marcel Sabitzer und Co. im Übergangsjahr trainieren.

"Wir haben intern viel diskutiert und uns auch bewusst Zeit gelassen. Wir sind davon überzeugt, dass das die sinnvollste Entscheidung ist, die wir treffen konnten", erklärt Leipzig-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff.

Rangnick hatte Leipzig bereits in der Saison 2015/16 selbst betreut und in die deutsche Bundesliga geführt. Davor war er als Sportdirektor auch für Red Bull Salzburg tätig.

"Waren der Überzeugung, dass Hasenhüttl bleibt"

"Ich freue mich sehr. Es wird wieder eine andere Herausforderung für mich", sagt Rangnick. "Wir haben viel diskutiert. Viele Trainer haben uns mitgeteilt, dass sie sich vorstellen können, die Mannschaft für eine Saison zu übernehmen. Es geht darum, die Liga, die Spieler, die Mannschaft zu kennen. Ich kenne jeden einzelnen Spieler. Es gibt keinen einzigen, der nicht durch Gespräche mit mir zu dem Verein gekommen ist. Auch sprachlich gibt es keine Probleme."

Leipzig sei von der Entscheidung Hasenhüttls, seinen Vertrag aufzulösen, überrascht worden. "Wir sind bis zum 16. Mai fest davon ausgegangen, dass Ralph Hasenhüttl bleibt. Dann hatten wir nach dem Hertha-Spiel ein Gespräch. Er war der klaren Überzeugung, dass er den Vertrag auflösen möchte, wenn wir ihn nicht um mindestens ein oder sogar zwei Jahre verlängern. Dann hat sich eine neue Situation ergeben", so Rangnick.

Jesse Marsch, der zuletzt die New York Red Bulls trainiert hatte, wird als Rangnicks Assistent fungieren. "Wir freuen uns sehr, dass wir Jessie Marsch überzeugen konnten, zu uns nach Leipzig zu kommen. Es war sein Wunsch, den nächsten Schritt zu gehen. Er kann uns mit seiner Art und seinen Fähigkeiten unterstützen. Er hat großartige Arbeit in der MLS geleistet", so Mintzlaff.

Textquelle: © LAOLA1.at

Sabitzer: "Nagelsmann hilft RB Leipzig jetzt nicht"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare