Manuel Neuer wird Kapitän des FC Bayern München

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Wie erwartet soll Manuel Neuer die Nachfolge von Philipp Lahm als Kapitän des FC Bayern München antreten.

"Die Nummer eins ist die Nummer eins – Manuel Neuer. Das ist ein gestandener Mann, der jetzt auch die Binde von Philipp Lahm übernehmen wird. Er hat sich bei der Nationalmannschaft super entwickelt – nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz", verrät Karl-Heinz Rummenigge in der "tz".

Der Vorstandsboss ist schon gespannt, wie sich das Machtgefüge beim deutschen Rekordmeister nach den Rücktritten von Lahm und Xabi Alonso verändern wird.

"Wenn Plätze frei werden, gibt es sicherlich auch Spieler, die schon mit den Hufen scharren und diese Plätze einnehmen wollen. Und das ist gut so, da spreche ich aus eigener Erfahrung", verdeutlicht Rummenigge.

Klettert Alaba in Hierarchie nach oben?

Als einen Kandidaten, in der mannschaftsinternen Hierarchie eine Stufe nach oben zu klettern, ortet der 61-Jährige unter anderem ÖFB-Star David Alaba, auch Thomas Müller könne eine noch wichtigere Rolle spielen.

Während die beiden Innenverteidiger Mats Hummels und Jerome Boateng zu den Wortführern gehören sollen, nennt Rummenigge Joshua Kimmich als Geheimkandidat für Chefaufgaben auf dem Platz. Dieser habe beim Confed Cup eine gute Figur gemacht:

"Der ist da gut vorweg marschiert. Die jungen Burschen bei uns gefallen mir. Die wollen ihren angestammten Platz etablieren. Wir haben da gute Charaktere, nicht nur fußballerisch, sondern auch von der Persönlichkeit her. Da ist einiges zu erwarten in den nächsten Jahren."




Textquelle: © LAOLA1.at

Red-Bull-Boss Mateschitz: "Leipzig war eine Schnapsidee"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare