Leverkusen bleibt auf Champions-League-Kurs

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Bayer 04 Leverkusen verzeichnet am Samstagabend in der 26. Runde der deutschen Bundesliga einen 2:0-Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach.

In einer zu Beginn ausgeglichenen Partie, die ohne große Torchancen auskommt, bestraft die Werkself immer passiver werdende Gäste. Vor allem Bailey bringt Gladbach permanent in Bedrängnis. Seinen feinen Heber legt Volland per Kopf zu Alario (39.) ab, der volley zur verdienten Führung einnetzt.

Nach der Pause geht es weiterhin in eine Richtung - Gladbach bekommt die Gastgeber zu keiner Zeit zu fassen. Doch Leverkusen verpasst es, den Deckel draufzumachen und muss nach drei offensiven Wechseln auf Seiten der Gladbacher in der Schlussphase noch einmal zittern. Der Ex-Leverkusener Drmic (82.) hat kurz nach seiner Einwechslung den Ausgleich auf dem Kopf.

Das Team um ÖFB-Kapitän Julian Baumgartlinger, der wie schon vergangene Woche gegen Wolfsburg von Beginn an spielt, kann in der Nachspielzeit noch durch den eingewechselten Brandt (90.+3) auf 2:0 stellen.

Die Leverkusener (44 Punkte) springen damit vorerst auf Platz drei, während Gladbach (35) einen herben Rückschlag im Kampf um die internationalen Plätze hinnehmen muss.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Textquelle: © LAOLA1.at

Dt. Bundesliga: Gregoritsch-Doppelpack bei FCA-Sieg

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare