Lazaro assistiert zu Hertha-Remis gegen Hoffenheim

Aufmacherbild
 

Die TSG Hoffenheim kann im Jahr 2018 weiter nicht überzeugen und muss sich in der 21. Runde bei Hertha BSC mit einem 1:1 begnügen.

In einem mäßigen Spiel bringt die Sinsheimer ein von Andrej Kramaric verwandelter Strafstoß in der 39. Minute in Führung.

Die Entstehung des Elfmeters ist jedoch umstritten. Niklas Stark wartet bei der Klärung einer Gnabry-Querlage zu lange und schneidet schließlich den dazwischenspritzenden Nico Schulz um. Dieser steht bei Gnabrys Ballabgabe klar im Abseits, der Videoassistent greift nicht ein.

Für die Hertha muss es einmal mehr eine Lazaro-Maßvorarbeit richten. Der junge ÖFB-Legionär geht auf der rechten Seite durch und assistiert mit einer perfekt getimten Flanke Kalous Ausgleichs-Treffer in der 58. Minute. Für Lazaro, der erneut auffällig agiert, ist es bereits die fünfte Liga-Vorlage.

Auf Hoffenheim-Seite kann Florian Grillitsch erneut überzeugen, sieht Gelb und spielt durch. Robert Zulj kommt nach 70 Minuten als Einwechselspieler zu seinem Bundesliga-Debüt. Stefan Posch scheint erneut nicht im Kader auf.

Für den negativen Höhepunkt des Spiel sorgt ein unglücklicher Zweikampf in der Anfangsphase zwischen Herthas Torunarigha und Hoffenheims Demirbay, bei dem sich der TSG-Mittelfeld-Regisseur Demirbay böse den Knöchel verdreht und die Partie auf einer Trage verlassen muss.

Hoffenheim (28) als Neunter und die Hertha (27) als Zehnter sind nun vorerst Tabellennachbarn.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Textquelle: © LAOLA1.at

Wenger: "Özil-Gehalt für Arsenal die günstigste Lösung"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare