Werder sortiert Pizarro und Petsos aus

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Claudio Pizarro erhält keinen neuen Vertrag mehr bei Werder Bremen.

"Aufgrund der großen Konkurrenzsituation im Angriff und der jungen Talente, deren Entwicklung wir nicht blockieren möchten, haben wir uns dazu entschieden, den Vertrag mit Claudio nicht zu verlängern", erklärt Geschäftsführer Sport Frank Baumann.

Der 38-jährige Perunaer spielte von 1999 bis 2001, von 2008 bis 2012 und von 2015 bis 2017 für die Norddeutschen. In 271 Pflichtspielen für die Bremer gelangen ihm 144 Tore und 51 Assists.

"Es war mir immer eine große Ehre das Trikot des SV Werder Bremen zu tragen. Der Verein, die Stadt und die Fans werden immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben. Ich hätte gerne noch weiter für Werder gespielt, aber ich akzeptiere die Entscheidung des Vereins", erklärt der Goalgetter, der noch ein Jahr bei einem anderen Verein Spielen möchte, ehe er seine Karriere beendet.

Petsos ist nicht mehr gefragt

Praktisch beendet sind auch die Werder-Karrieren von vier weiteren Spielern. Thanos Petsos, Levent Aycicek, Lennart Thy und Sambou Yatabare dürfen ab sofort nicht mehr am Training der Profis teilnehmen.

Petsos ist im vergangenen Sommer ablösefrei von Rapid an die Weser gekommen, konnte sich aber nicht durchsetzen und war im Herbst in nur drei Meisterschaftsspielen im Einsatz. Im Frühjahr war der Mittelfeldspieler in die zweite englische Liga an Fulham verliehen, konnte dort wegen Wadenproblemen aber nur sieben Minuten spielen.


Textquelle: © LAOLA1.at

Wechselt Rapids Arnor Traustason zu AEK Athen?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare