Nagelsmann schließt vorzeitigen Wechsel aus

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Ankündigung, dass Julian Nagelsmann in der kommenden Saison von einer Ausstiegsklausel Gebrauch macht und ab Sommer 2019 Trainer von RB Leipzig wird, hat jede Menge Spekulationen darüber ausgelöst, ob der 30-Jährige nicht doch schon vorzeitig zu den Ostdeutschen wechseln könnte.

"Es gab und gibt zu keinem Zeitpunkt einen Gedanken an einen Wechsel noch in diesem Sommer", stellt Nagelsmann nun klar.

Der Coach hat bei den "Bullen" einen Vertrag bis Sommer 2023 unterschrieben (Alle Infos>>>).


Sein Vertrag bei Hoffenheim wäre noch bis 2021 gelaufen. Nagelsmann zog eine Ausstiegsklausel. Die Ablösesumme, die Leipzig bezahlt, beträgt fünf Millionen Euro.

Nagelsmann betonte seine Verbundenheit mit Hoffenheim. "Selbst wenn die TSG einen anderen Trainer gewollt hätte, wäre ich jetzt nicht gewechselt, sondern hätte ich mir eine Dauerkarte für die Rhein-Neckar-Arena gekauft und mir jedes Spiel unserer Jungs angesehen", so der in einem Jahr scheidende Trainer.

In Hoffenheim betreut Nagelsmann mit ÖFB-Teamspieler Florian Grillitsch, Stefan Posch und Robert Zulj drei Österreicher. Bei seinem künftigen Klub Leipzig sind mit Marcel Sabitzer, Stefan Ilsanker und Konrad Laimer derzeit ebenfalls drei ÖFB-Legionäre engagiert.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Lyon-Boss bestätigt Real Madrids Interesse an Nabil Fekir

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare