Torlose Werner-Rückkehr nach Stuttgart

Aufmacherbild Foto: © getty
 

In der 26. Runde der deutschen Bundesliga kommt RB Leipzig bei seinem ersten Gastspiel in der schwäbischen Hauptstadt nicht über ein 0:0 beim VfB Stuttgart hinaus.

In einer intensiven ersten Hälfte, geprägt von vielen harten Zweikämpfen und Diskussionen, gibt Leipzig zunächst den Ton an, lässt sich dann aber fallen und die Gastgeber immer mehr kommen. Da die Schwaben daraus keine Torgefahr entwickeln, aber gleichzeitig die Leipziger Konterstärke unterbinden können, geht es folgerichtig torlos in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel erhöht Leipzig das Risiko, was aber auch Stuttgart zu Chancen einlädt. Doch auch in den zweiten 45 Minuten gelingt es den Mannschaften nicht, Großchancen herauszuspielen. Erst in der Schlussphase, als beide Teams voll auf Sieg spielen, wird es ein richtiges Fußballspiel, doch ein Tor fällt nicht mehr.

ÖFB-Kicker Marcel Sabitzer spielt durch, während Stefan Ilsanker das Spiel von der Bank aus beobachtet.

Es ist auch die Rückkehr von Timo Werner zu seinem Ausbildungsverein. Nach 77 Minuten ist für den, von ständigen Buhrufen begleiteten, 23-Jährigen aber Schluss.

Die Stuttgarter (34 Punkte) können mit der Punkteteilung wohl besser leben, ihr Abstand auf den Relegationsplatz beträgt nun neun Zähler. Leipzig (40) hingegen kann keine Punkte auf die anderen Champions-League-Aspiranten gutmachen.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Textquelle: © LAOLA1.at

Hamburger SV: Spieler üben heftige interne Kritik

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare