Hannover 96 lässt Sahin-Radlinger nicht ziehen

Hannover 96 lässt Sahin-Radlinger nicht ziehen Foto: © GEPA
 

Die Profi-Minuten von ÖFB-Legionär Samuel Sahin-Radlinger werden auch in Zukunft knapp bemessen sein. Hannover 96, der Klub des 25-Jährigen, will seinen Ersatz-Schlussmann nicht ziehen lassen und hat einen von Sahin-Radlinger und dem norwegischen Erstligisten Brann Bergen ausverhandelten Transfer platzen lassen.

Laut einem Bericht des "Sportbuzzer" ist der Aufsteiger nicht gewillt, die hohe Qualität des ehemaligen ÖFB-U21-Teamspielers als Nummer drei aufzugeben und hat Bergen-Sportchef Rune Soltvedt eine Absage erteilt. "Wir haben eine klare Antwort aus Hannover erhalten. Es gibt keine Lösung", wird Soldvedt zitiert.

Sahin-Radlinger wechselte im Sommer 2011 von der SV Ried nach Niedersachsen, konnte sich dort, genau so wie bei seinen Leihstationen bei Rapid und Nürnberg, aber nie als Nummer eins bei den Profis etablieren.

Einzig in der zurückliegenden Saison kam der Ehemann des deutschen TV-Sternchens Sila Sahin zu fünf Einsätzen für die 96er. Aktuell muss der Oberösterreicher sich hinter Ex-Sturm-Keeper Michael Esser und Philipp Tschauner anstellen, saß nur zwei Mal auf der Bundesliga-Bank und sammelte ausschließlich in der zweiten Hannoveraner Mannschaft in der Regionalliga Spielminuten.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..