Köln holt Rückstand gegen Schalke auf

Aufmacherbild
 

Der 1. FC Köln holt zum Abschluss der 31. Bundesliga-Runde ein 2:2 gegen Schalke 04.

Das Kölner Spiel im neuen 3-5-2-System ist überaus fehlerbehaftet. Schalke kann immer wieder kontern und geht bereits in Minute 5 durch Embolo in Führung.

Als der überragende Konoplyanka auf 2:0 stellt (23.), scheint schon alles klar, doch Bittencourt kann schnell verkürzen (26.).

In Halbzeit zwei passiert auf einem vom Regen aufgeweichten Rasen lange Zeit nicht mehr viel. Als schon alles nach einem Sieg der "Knappen" aussieht, lässt Fährmann einen Risse-Flatterball passieren (83.).

Somit hat Köln (22 Punkte) mit acht Zählern Rückstand auf Freiburg am Relegations-Platz weiterhin theoretische Chancen auf den Klassenerhalt, Schalke scheint als Zweiter (56) mit sieben Punkten Vorsprung auf Rang 5 die CL-Qualifikation sicher.

Textquelle: © LAOLA1.at

Gregoritsch schießt FCA zum Sieg gegen Mainz

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare