Wolfsburg verpasst Punktgewinn gegen Schalke

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der VfL Wolfsburg belohnt sich nicht für eine gute Defensivleistung und unterliegt dem FC Schalke 04 in der 27. Runde der deutschen Bundesliga mit 0:1.

Beide Teams legen ihr Hauptaugenmerk von Anfang an auf eine stabile Grundordnung, was in einer äußerst zähen ersten Hälfte resultiert. Wolfsburg hat lediglich ein paar wenige Halbchancen. Schalke verzeichnet nach Querpass von ÖFB-Stürmer Burgstaller (spielt 81 Minuten) auf Nastasic den einzigen Schuss auf Tor in Durchgang eins, diesen pariert Casteels aber grandios auf der Linie.

Nach dem Seitenwechsel intensiviert Schalke etwas seine Offensivbemühungen, dennoch kommt es erst in der 65. Minute zum ersten Torschuss in Halbzeit zwei - Embolo prüft Casteels aus spitzem Winkel. Nach 75 Minuten gibt es dann Elfmeter für die Gastgeber, doch Kapitän Verhaegh, der als einer der besten Strafstoß-Schützen der Liga gilt, scheitert an Fährmann. Der Schalker pariert bereits seinen zweiten Elfer im Jahr 2018.

Als alles nach einem 0:0 aussieht, kommt der belebende Embolo zu leicht an Didavi vorbei und provoziert mit seinem Querpass vors Wolfsburger Tor ein Eigentor durch Robin Knoche (86.), eigentlich einer der besten Wolfsburger.

Schalke (49 Punkte) festigt den zweiten Platz mit dem zweiten Sieg in Folge. Die Wolfsburger (25) sind weiterhin akut abstiegsbedroht und nur wegen der besseren Tordifferenz nicht auf dem Relegationsplatz.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Textquelle: © LAOLA1.at

Austria Wien wegen Frauenlauf auf Stadion-Suche

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare