FC Bayern: Uli Hoeneß plant Umbruch im Sommer

Aufmacherbild Foto:
 

Eine 2:3-Niederlage am Samstag gegen den schärfsten Konkurrenten aus Dortmund und in der Tabelle der deutschen Bundesliga nur auf Rang fünf - für den FC Bayern München läuft es im Moment nicht rund.

Bayern-Präsident Uli Hoeneß kündigt bei "Sky" Konsequenzen für die Transferperiode nächsten Sommer an: "Wir werden nächstes Jahr, wenn der zweite Schritt des Umbruchs kommt, sicherlich das Mannschaftsgesicht ziemlich verändern."

Im Winter will man also die Füße still halten. Sofortigen Verbesserungsbedarf im Kader sieht Hoeneß nicht, denn er weiß auch, dass mit Corentin Tolisso und Kingsley Coman zwei Spieler bald wieder einsatzfähig sein werden: "Wer unsere Mannschaft in der ersten Stunde gesehen hat, hat gesehen, dass wir ausgezeichneten Fußball spielen können."

Salihamidzic sieht die Sache anders

Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat für die nächste Transferphase etwas andere Pläne. "Wir haben unsere Augen immer offen und schauen, wo auf den einzelnen Positionen Verbesserungen möglich sind", sagt der Bosnier zum "Kicker".

"Wenn wir eine Möglichkeit haben und es für sinnvoll halten, werden wir uns das überlegen", will Salihamidzic keinen Transfer abschreiben.

Hoeneß will davon aber nichts wissen: "Dann hätten wir jedes Wochenende das Theater, dass die Journalisten nicht zu denen gehen, die zwei Tore geschossen haben, sondern zu denen, die auf der Tribüne sitzen." Vor allem auch die Kritik, dass der Bayern-Kader zu alt sei, lässt ihn kalt: "Das mit dem Alter ist alles Käse!"

Rückendeckung für die Mannschaft

Trotz Niederlage gegen den BVB kann Hoeneß dem Spiel mit etwas Abstand durchaus Positives abgewinnen: "Wir haben von beiden Seiten ein überragendes Bundesliga-Spiel gesehen. Dieses Spiel war Werbung für den Fußball im Allgemeinen und für die Bundesliga ganz besonders."

Seine Mannschaft habe die Bayern-DNA vollkommen verinnerlicht: "Die Mannschaft braucht in Dortmund bei der tollen Atmosphäre nicht für den Trainer zu spielen, sondern für Bayern München, und das hat sie eindrucksvoll gemacht."

Die Bayern zeigen sich laut Hoeneß wieder in einem guten Zustand. "Deswegen schaue ich sehr optimistisch in die nächsten Wochen bis Weihnachten", ist der Präsident sehr zuversichtlich.

Textquelle: © LAOLA1.at

Eklat um Bayern-Profi Ribery nach Pleite beim BVB

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare